Anmelden beim Bürgeramt in Münster nach Umzug

Wer aus einer anderen Stadt nach Münster umzieht, also das Glück hat eine geeignete Wohnung oder WG gefunden zu haben, der muss seine neue Adresse beim Bürgeramt angeben und sich damit „anmelden“. Wenn der eigene Personalausweis noch gültig ist, bekommt einen Aufkleber mit der neuen Adresse auf die Rückseite des Ausweises geklebt. Ganz wichtig hierbei: Man MUSS sich innerhalb einer Wochen nach dem Umzug in die neue Wohnung / WG ummelden, ansonsten riskiert man ein Bußgeld. Auch wenn diese nur wenige Euro beträgt ist es besser, das Anmelden beim Bürgeramt in Münster im Hinterkopf zu behalten und zeitnah zu erledigen – es kostet dann auch nichts.

Bei einem Umzug innerhalb Münsters muss man sich nicht erneut anmelden, sonern ummelden.

Wer möchte, kann das erforderliche Anmelde-Formular auch schon vorher ausfüllen. Dort müssen Angaben zum vorherigen und neuen Wohnort gemacht werden. Das ist aber schnell erledigt und kann auch im Bürgeramr selbst vorgenommen werden.

Übrigens: In seinem alten Wohnort muss man sich nicht explizit abmelden, es reicht vollkommen aus, wenn man sich in Münster neu anmeldet.

Es gibt mehrere Bürgerämter in Münster, hier sei zumindest eines genauer erwähnt: Das Bürgerbüro Mitte befindet sich in der Innenstadt im Stadthaus 1 in der Klemensstraße 10, 48143 Münster. Die Öffnungszeiten für das „Amt für Bürgerangelegenheiten Münster“ sind montags bis donnerstags von 8 bis 18 Uhr, freitags und samstags von 8 bis 12 Uhr.