Fahrrad kaufen in Münster – neu oder gebraucht?

Münster ist die Fahrradstadt schlechthin. Wusstest du, dass in Münster tagtäglich mehr Fahrten mit dem Fahrrad als mit dem Auto erledigt werden? Münster hat, was Fahrräder betrifft, viel zu bieten. Durch ganz Münster ziehen sich Radwege. Direkt am Hauptbahnhof gibt es die Rad-Station, in der bis zu 3300 Fahrräder (gegen Entgelt) geparkt werden können – geschützt vor Regen und Langfingern. In Münster ist die Diebstahlquote von Fahrrädern leider sehr hoch. Daher gilt: Das Rad immer sicher abschließen, am besten mit einem schweren und sicheren Schloss, das mehr als 2,99€ gekostet hat und im Supermarkt gekauft wurde.

Gebrauchte Fahrräder kaufen in Münster ist für den Anfang, wenn ihr gerade in die Stadt gezogen seid und nicht viel Wert auf ein nagelneues Fahrrad mit 21 Gängen legt, sicher die richtige Wahl. Mehr als drei oder höchsten sieben Gänge braucht man im flachen Münsterland sowieso nicht. Beim Kauf von gebrauchten Rädern sollte man sich immer den Kaufbeleg des Vorbesitzers zeigen lassen – sonst kauft ihr womöglich noch Diebesgut.
Die Polizei in Münster führt stichprobenartig Überprüfungen durch, ob das mitgeführte Fahrrad auch tatsächlich euch gehört. Eine Quittung sollte man daher immer im Portmonee haben.

In Münster gibt es Dutzende Fahrradläden, die für jeden Geschmack etwas zu bieten haben: Mountainbikes, Rennräder, Hollandräder – wie auch immer ihr unterwegs sein wollt, das passende „Leeze“ findet ihr bestimmt! Das gebrauchte Hollandrad ist besonders unter Studenten beliebt. Die Hollandrad-Marke Gazelle ist in Münster weit verbreitet und gehört bei jedem Fahrradhändler zum Sortiment. Auch Reparaturen werden in Münster schnell erledigt – wen ihr wollt kommt sogar ein „fliegender Leezen-Doc“ zu euch nach Hause und repariert euer Fahrrad. In der Rad-Station direkt am Hauptbahnhof werden Reparaturen günstig in der hauseigenen Werkstatt durchgeführt.