Fahrrad-Touren in Münster

Fahrräder werden in Münster auch „Leeze“ genannt. Das ist wohl das erste Wort, das man als Neuankömmling in Münster lernt.

Also, rauf aufs Leeze und losgefahren! Doch wohin?! Sicher ist eine kleine Tour durch die Stadt ganz in Ordnung, und auch rund um den Aasee lässt es sich gut mit dem Rad entlang fahren. Doch was, wenn der Leezendurst dann noch nicht gestillt ist? Kein Problem! In und rund um Münster gibt es diverse, in den meisten Fällen sehr gut ausgeschilderte Radtouren, die nicht nur durch die Nachbarorte von Münster führen. Achtet einfach auf die weißen Schilder mit der roten Beschriftung, die an fast jeder Kreuzung mit Radwegen (also eigentlich überall) zu finden sind. Es gibt auch viel umfangreiche Radtouren in Münster, zum Beispiel die so genannte 100-Schlösser-Tour, für die mehrere Tage eingeplant werden müssen, wenn man sie denn komplett befahren will. Sie geht kreuz und quer durchs Münsterland und führt – wie der Name schon vermuten lässt – an insgesamt 100 Schlössern und Burgen vorbei.

Wer nicht gleich in die vollen gehen will und erstmal mit einer kleinen Radtour in Münster starten möchte, der kann auch nur einen kleinen Teil der Schlösser-Route befahren, z.B. „nur“ 20-25 Kilometer weit. Oder ihr fahrt einfach mal den Kanal entlang, bis nach Hiltrup und zurück ist es auch schon ein kleines Stück.

Wichtig bei allen Radtouren: Immer genug zu trinken, passende Kleidung und ein gutes Fahrrad-Schloss dabei haben. Sonst ist die Tour schneller vorbei als euch lieb ist!